DSB-Feed

  1. Wir freuen uns über die bereits eingegangenen Anmeldungen und die wachsende Begeisterung für den Schachsommer 2024! Eure Unterstützung ist für uns von unschätzbarem Wert, und wir sind begeistert von der Resonanz, die wir zu Beginn des Schachsommers erleben. Erinnert euch daran, dass eure Veranstaltung ein Turnier, ein Schachfest oder eine andere schachbegeisterte Aktivität sein kann - eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Bitte denkt daran, eure geplante Veranstaltung rechtzeitig anzumelden, damit wir sie in unseren Newsletter aufnehmen können und noch mehr Schachliebhaber erreichen können.

    Markus Hormuth
    Referent für Breiten- und Freizeitsport

  2. Schachfreunde in den NATO-Mitgliedsstaaten können sich schon bald wieder auf ein besonderes schachsportliches Ereignis freuen. In der Zeit vom 21. bis 25. Oktober 2024 wird zum 34. Mal die NATO-Schachmeisterschaft ausgetragen. Veranstalter des NATO-weiten Turniers ist Griechenland.

  3. Auf dem DSB-Kongress am 15. Oktober 2022 in Ulm wurde eine Reform der 2. Bundesliga verabschiedet. Ziel der Reform ist, die Attraktivität der zweiten Schachbundesliga zu erhöhen. Dies soll zum einen dadurch erreicht werden, dass sich die durchschnittliche Spielstärke der „komprimierten“ zweiten Ligen erhöht. Größere durchschnittliche Spielstärkeunterschiede zwischen erster und zweiter Schachbundesliga sollen zukünftig reduziert werden. Zum anderen wird durch das Spielen in 12er-Staffeln die Anzahl der Partien und damit auch die Möglichkeit zum Erwerb von FIDE-Normen erhöht werden.

  4. Vom 18. bis 26. Mai lädt die Deutsche Schachjugend die stärksten Kinder und Jugendlichen Deutschlands nach Willingen zu den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften 2024 im Sauerland-Stern-Hotel ein. In zwölf Altersklassen sowie einem offenen Juniorinnen- und Juniorenturnier ermitteln rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Deutschen Meisterinnen und Meister und spielen die deutschen Qualifikanten für die kommenden Jugendwelt- und -europameisterschaften in den Altersklassen U8 bis U18 aus. Zusammen mit Trainern und Betreuern sind insgesamt ca. 2000 Personen Teil der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft, die dadurch eine der größten Sportveranstaltungen Deutschlands ist.

  5. Bereits über 100.000 Kinder kamen, um die „Faszination Schach“ von Großmeister Sebastian Siebrecht als Erlebnisschachprogramm zu rocken. Spiel, Spaß und Begeisterung pur!
    Die Dreiländergalerie ist zum zweiten Male Ausrichter der beliebten Kinderschachinitiative. Oberbürgermeister Wolfgang Dietz hat die Schirmherrschaft übernommen. Bürgermeister Lorenz Wehrle hat in Vertretung der Stadtspitze zusammen mit Centermanager Andrè Bunn und den ersten Kindergruppen und Grundschulklassen den Eröffnungszug am Montag, den 13. Mai 2024 um 10.00 Uhr ausgeführt.

  6. Am Samstag, dem 11. Mai 2024, fand der außerordentliche Bundeskongress in Neuwied am Rhein statt. Neben den Abstimmungen zu Anträgen und Haushalt gab es auch Nachwahlen zu kommissarisch besetzten Positionen im DSB. Mehrere verdiente Schachfreunde und -freundinnen wurden geehrt, darunter der Journalist Ulrich Stock von der ZEIT mit dem Deutschen Schachpreis 2023.

    Nachfolgend haben wir die Ergebnisse der Anträge und Nachwahlen zusammengefasst.

  7. Von Dr. Hemut Pfleger

    Claus Weselsky, der Chef der Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer tat kurz vor seinem Ruhestand sein Bestes, um den schachspielenden Ärzten in die Suppe zu spucken. Doch die mehr als hundert Ärzte ließen sich trotz aller Bahnstreikhürden nicht davon abschrecken, auf teils abenteuerlichen Umwegen ihr Wunschziel zu erreichen und notfalls dafür – horribile dictu - sogar in ein Auto zu steigen. Einmal mehr fand das 32. deutsche Ärzteschachturnier vom 8. bis 10. März in Bad Homburg statt. Wo die Ärzte und Ärztinnen, die teilweise mit Kind und Kegel gekommen waren, zur Eröffnung am Freitagabend wieder ein äußerst launiger Streifzug durch des Kurorts reiche Geschichte von Oberbürgermeister Alexander Hetjes erwartete.

  8. Seit dem 28. April sind die bayerischen Ligen im Mannschaftssport des Schachs beendet. In der Oberliga, der Landesliga Süd und Nord, der Regionalliga Nord–West, der Regionalliga Nord–Ost, der Regionalliga Süd–West und der Regionalliga Süd–Ost spielten jeweils 10 Mannschaften an 9 Spieltagen um Aufstieg und Abstieg. Gespielt wurde immer mit 8er Teams. Wie sich Aufstieg und Abstieg konkret darstellen wird, ist noch offen, da es unter anderem zu Stichkämpfen kommen wird. Grund dafür ist die Reform der zweiten Bundesliga auf deutscher Ebene. Dort werden es aus vier zweiten Ligen nur noch eine 2. Bundesliga Süd und eine 2. Bundesliga Nord.

  9. Unter der Leitung von DSB-Onlineschachreferent Christian Kuhnstartet heute Abend um 20.00 Uhr mit dem „Blitzstart ins Wochenende“ eine neue DSB-Blitzturnierserie mit Preisen. An vier Freitagen im Mai findet jeweils um 20 Uhr eine DSB-Blitzarena im Modus 5+0 als Qualifikationsturnier statt.

  10. Leider ist unsere Schachfreundin Ines Ludwig im Alter von 98 Jahren verstorben.

    Ines' Weg als Schachspielerin war recht ungewöhnlich.
    So ist sie erst mit 55 Jahren zum Vereinsschach gekommen, und hat eine dafür erstaunlich hohe Spielstärke erreicht. Sie hat bis zuletzt auf sehr respektablem Niveau Schach gespielt. Noch in hohem Alter hat sie zahlreiche Turniere gespielt, darunter etwa 40 Frauen- und Seniorenmeisterschaften, ist dafür auch weit gereist, inclusive einer Atlantik-Kreuzfahrt mit Schachturnier an Bord.

  11. Jürgen Juhnke gewinnt offene Niedersächsische Senioren-Einzelmeisterschaft

    Die 56. offene Niedersächsische Seniorenschach-Einzelmeisterschaft 2024 wurde vom 22. bis 27. April 2024 in Sottrum (Landkreis Rotenburg/Wümme) ausgetragen. Das Interesse war wiederum sehr hoch und so war das Teilnehmerlimit von 70 Spielern und Spielerinnen bereits einige Monate zuvor erreicht worden.

  12. Vom 28. - 29. September findet in Weißenhorn die Deutsche Frauenblitzmeisterschaft statt.

  13. Der Weltschachbund FIDE hat jetzt zwölf Titelträger aus Deutschland offiziell bestätigt, davon vier Schiedsrichter und eine Schiedsrichterin. Die entsprechenden FIDE-Urkunden gehen den neuen Titelträgern in den nächsten Tagen zu.

    Der 23-jährige Roven Vogel trägt ab sofort den Titel „Großmeister“!

  14. IM Ulviyya Fataliyevaaus Aserbaidschan ist überlegene Europameisterin 2024! Mit 8,5 aus 10 distanzierte die 27-Jährige ihre Konkurrentinnen um einen ganzen Punkt. In der Schlussrunde remisierte sie mit Schwarz ein Turmendspiel gegen GM Nino Batsiashviliaus Georgien,

  15. Bereits vor der letzten Runde stand der SC Viernheim mit drei Mannschaftspunkten Vorsprung als Sieger der Schachbundesliga fest. Die Viernheimer konnten erstmals in ihrer Vereinsgeschichte die Meisterschaft gewinnen und verwiesen den Serienmeister OSG Baden-Baden, der zuletzt sechs Mal in Folge den begehrten Titel holen konnte, auf den zweiten Platz. Die Hessen boten an den Spitzenbrettern Weltklassespieler wie WM-Kandidat Hikaru Nakamaru (USA), den Weltranglisten-Vierten Nodirbek Abdusattorov (Usbekistan) und den Weltcupsieger 2021 Jan-Krzystof Duda (Polen) auf.

    Die meisten Punkte für die Viernheimer holte Shakhriyar Mamedyarov (Aserbaidschan), der 11,5 aus 15 Partien erzielte. Weitere Top-Ergebnisse in einem homogenen Team erzielten Arik Braun mit 7,5 aus 9 und Masters-Sieger Dennis Wagner mit 6,5 aus 8. Der neue Meister schaffte das Kunststück, sämtliche 15 Bundesligamatches zu gewinnen und dabei insgesamt nur vier Partien zu verlieren. Gratulation an den neuen Deutschen Meister!